carte blanche 2

UTP is a platform for improvisation and performance art and received "carte blanche" from STUBE to use their space for free and present performances by Peter Aerni, Ham Babaei, Simon Baumann, Marco Giacomoni, Ivo Knill, Valerian Maly & Klara Schilliger, Matthias Müller, Joëlle Valterio & Rolf Schulz.

29.10.2023 | 19:00
STUBE PROGR Bern (Raum 012) 
free entry - bar


 

carte blanche 1

UTP is a platform for improvisation and performance art and received "carte blanche" from STUBE to use their space for free and present performances by Raul Germanier, Lisa Jenny & Lukas Briner, Joëlle Valterio & Rolf Schulz, Katharina Wüthrich

24.09.2023 | 19:00
STUBE PROGR Bern (Raum 012) 
free entry - bar
(save the date for carte blanche 2 : 29.10.2023 | 19:00)


 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 





 

 

 

 

Performance von Joëlle Valterio, Rolf Schulz, 2023 nach einem Gedicht von Yves Jouan: De l'autre côté

Format K im Archipel

Format K arbeitet 1. - 25. August 2023 im grossen Gemeinschaftsatelier Archipel in Münchenbuchsee, Bahnhofstrasse 1, in der ehemaligen Bibliothek.

Öffentliches Programm: 18. und 26. August 2023

27. Oktober 2023 um 18.30 Uhr: Eröffnung der Ausstellung "Kulturprojekte mit Schwerpunkt Inklusion". Format K dokumentiert mit einer Diaschau die Zusammenarbeit in der temporären Ateliergemeinschaft. Im Gemeindehaus Köniz bis 24. November 2023.

Die Identität des Einzelnen sowie die kollektive Identität sind nicht unveränderlich und ein für alle Mal festgelegt. Durch einen Austausch kann ich einen Wandel vollziehen, ohne mich selbst zu verlieren oder meine Natur zu verleugnen.
Das lehrt uns das Archipelische Denken.

Édouard Glissant

Format K ist eine Initiative von Antonia Erni und Flurina Hack, mit Adrian Lanz, Alice Frey, Rittiner&Gomez, Antonia Erni, Brigitte Lobsiger, Bruno Schmidlin, Cecile Keller, Clemens Wild, David Jacot, Elmar Hempel, Flurina Hack, Kathrin Racz, Kathrin Zurschmitten, Lucia Baruelli, Maja Wagner, Marco Giacomoni, Raphael Reift, Rebecca Schmid, Regina Eichenberger und Rolf Schulz, dokumentiert von Joëlle Valterio, mit Unterstützung von Kulturförderung Gemeinde Köniz, Swisslos – Kultur Kanton Bern, Halter AG, Scherbarth Stiftung, Ziegelei Gasser Ceramic, Baumann+Schneider Holzbau AG.


Alle Kunst will Ewigkeit

Vom Umgang mit Nachlässen
2.6.-9.9.23
Otto Bruderer Haus, Waldstatt AR

Öffnungszeiten und Programm

Die Ausstellung zeigt ausgewählte Werke aus den Nachlässen von Otto Bruderer, Emma Kunz, Regula Baudenbacher, Franco Knill, Urban Blank, Hermi Breitenmoser, H.R. Fricker und lässt sie in ihrer Gegenwärtigkeit aufleben. Im Rahmenprogramm werden u.a. zwei Performances von Rolf Schulz und Joëlle Valterio gezeigt zum Thema "la présence de l'absence", Samstag 3. Juni und Samstag 24. Juni.













Improgineering

Présentations publiques des étudiants du cours EPFL
Improgineering - Création collective: arts improvisés et ingénierie

ARSENIC, STUDIO, Rue de Genève 57, Lausanne, Entrée libre, Réservations

mardi 23 mai 2023, 19h30-21h00: Répétition générale ouverte au public
mercredi 24 mai 2023, 19h30-22h00: Performances finales suivies d'une table ronde


 

Schreibhausfest

Samstag 18.03.2023 ab 16 Uhr bis nach 21 Uhr gibt es Lesungen, Installationen, Musik, Performance, Suppe und Brot.
Schreibhaus Burgdorf, Mühlegasse 14, Burgdorf
Programm Schreibhausfest


 

 

 

 

 

 

 

Gegen Ende des Abends zeigen Joëlle Valterio und Rolf Schulz die Performance "ERNST ruht" aka "Der letzte ERNST" - eine kleine Hommage an ERNST. Das Kulturmagazin ERNST verband seit 2017 Gesellschafts- und Sinnfragen mit Geschlechterfragen. Nach 24 Ausgaben ging das Abenteur zu Ende. ERNST ruht nun, aber es wird weitergeschrieben und -gelesen...

 
 
#1  Mach es gross  -  hiess es ganz am Anfang.
#2  Geheime Orte  -  wollten wir erkunden.
#3  Weg damit!  -  hast du gesagt.
#4  Alles ist gut!  -  hab ich geantwortet.
#5  Geschwister  -  sind wir nicht.
#6  Heilen  -  wollten wir schon immer.
#7  Nackt  -  ja das auch.
#8  Teppich  -  warum nicht?
#9  Prokrastination  -  sollte eine Tugend sein.
#10  Was ist Gerechtigkeit?  -  hat man uns gefragt.
#11  Das Tier und wir  -  war in etwa unsere Antwort.
#12  Erbstücke  -  werden wir keine hinterlassen.
#13  Erinnern und Vergessen  -  als Grundrecht.
#14  Was wir glauben  -  ist folgendes:
#15  Fehler machen die Anderen.
#16  Ich bin meine Geschichte  -  hast du am Tisch behauptet.
#17  15 Uhr  -  bin ich gegangen.
#18  Engagiert Euch!  -  haben sie verlangt.
#19/20  Manuskript  -  war unsere Antwort.
#21  Werde leichter!  -  hiess es dann plötzlich.
#22  Helden  -  sind wir ja täglich.
#23  Zwischen den Geschlechtern  -  auch.
#24  Paargeschichten  -  ja, eben. 

> Schreibhausfest 2019
> Schreibhausfest 2018
> Schreibhausfest 2017

Zwischen den Jahren

Ein spartenübergreifendes Projekt von Ernst Brunner, Musiker (Perkussion) und Arthur Schneiter, Bildhauer (Klangsteine). Perkussion und Klangsteine als gleichbleibendes Bühnenbild und Plattform. 5 Künstler aus unterschiedlichen Sparten partizipieren in einem offenen Dialog. Aus dem Moment, für den Moment!

04. Januar 2023, 19h30, mit Ivo Knill und Joëlle Valterio, Sprach- und Text Performance

Kulturwerkstatt, Arthur Schneiter, Weitenaustrasse 6b, 9215 Schönenberg an der Thur




 

 

Gruppenausstellung im Zwischenraum

Andrea Ledergerber, Antonia Erni, Cécile Keller, Ka Mansmann, Katharina Wüthrich, Ivo Knill, Joëlle Valterio, Peter Aerni, Rolf Schulz

Do 22. Dezember 2022 19-21 Uhr
Fr 23. Dezember 2022 17-21 Uhr
Ziwschenraum, Mauerrain 5, 3012 Bern


 

 

 

absolute horizon

utp is a platform for improvisation and performance art and this autumn presents performances by Peter Aerni, Gisela Hochuli, Elidjah de Magentia, Rolf Schulz, Joëlle Valterio

30.10.2022, 19:00
PROGR, atelier 210 (Westflügel, Eingang A), Speichergasse 4, Bern
Eintritt frei - Hutkollekte  - Bar anschliessend



Performance Vermittlung an Schulen

Mit der Performerin und Künstlerin Joëlle Valterio erforschten Studierende der Pädagogischen Hochschule Möglichkeiten, Alltagsereignisse performativ zu bearbeiten.

Sie entlockten Objekten neue Bedeutung, Spielmöglichkeiten und Geschichten und leiteten kreative Handlungsanweisungen ab. Diese untersuchten sie auf ihre Potenziale für den Unterricht. Aus den Erfahrungen und deren Reflexionen ist eine Werkdokumentation entstanden, welche Inspirationen und Gedankenanstösse bereithält. Diese können von der Unterstufe bis zur Erwachsenenbildung auf eigene Unterrichtssituationen adaptiert werden.

Das Projekt «Performance Vermittlung an Schulen» wurde im Rahmen von phkultur in Zusammenarbeit mit dem Modul Kulturvermittlung und Theaterpädagogik (Leitung Andrina Jörg) und dem Fachdidaktikmodul Forschendes Lernen im Schulfach Bildnerisches Gestalten (Leitung Annette Rhiner) durchgeführt.

Werkdokumentation und Kontakt (Juni 2022)



Epilogue

La vidéo "Epilogue" de et avec Joëlle Valterio et Rolf Schulz sera montrée vendredi 8 juillet 2022 au Musée Tinguely à Bâle dans le cadre de l'exposition BANG BANG – histoire:s translocale:s de la performance.

"Epilogue" avait été réalisée en mars 2020 suite à l'annulation, pour cause de pandémie, du dernier épisode  de RARE WINDOW, une série de performances organisée par Peter Aerni et Joëlle Valterio au Progr à Berne.

Je ne lis jamais les prologues, parce que j'estime que l'histoire qui suit doit tenir debout toute seule et ne pas avoir besoin d'introduction. Je ne veux pas que l'histoire m'accueille, je veux qu'elle me cueille par surprise et entièrement. Je veux que l'histoire ait déjà commencé et m'emporte sans préavis. Je ne veux pas de porte d'entrée ni de paillasson - je veux être dedans tout de suite, ou pas du tout.

L'épilogue, c'est ce qui vient après l'histoire, après l'événement, après que le suspens se soit posé, après que le héros ait enfin tout gagné ou tout perdu. Qu'on soit alors à bout de souffle ou qu'on ait le souffle coupé, l'épilogue est là pour accueillir ce moment de solitude et de retour à soi-même. Après une belle fin bien forte, on pourrait refermer le livre là, laisser l'histoire se suffire à elle-même, mais non, on reste encore un peu sur le pas de la porte, l'oreille tendue vers l'intérieur, à regarder déjà vers le dehors. L'épilogue vient alors comme un ami, nous souffler gentiment qu'il est temps de partir et refermer doucement la porte derrière nous.
Joëlle Valterio, avril 2020

The Gathering – The Caravan

Künstler:innen performen als Karawane während mehrerer Stunden entlang des Rheinufers Kleinbasel und enden im Park vom Museum Tinguely.

The Gathering – die Zusammenkunft gibt es seit 2013. Künstler:innen performen in unterschiedlichen Konstellationen gemeinsam während mehrerer Stunden vorwiegend im öffentlichen Raum. Das Anliegen ist Zusammenarbeit in der Performance Kunst nach dem Prinzip der Open Source Session zu praktizieren und zu reflektieren. Teilweise werden am Abend Solos gezeigt, die aus dem Tag heraus entstanden sind. Die Künstler:innen werden jeweils über einen Open Call eingeladen. Diesmal ist The Gathering Teil der Ausstellung Soziale Eleganz (PANCH), BANG BANG - translokale Performance Geschichte:n im Museum Tinguely.

Samstag 9. Juli 2022
13 Uhr: vom Dreiländereck Basel dem Rheinufer entlang
16:30 Uhr: Ankunft im Solitude Park Museum Tinguely
19-22 Uhr: Soloshows "Aus dem Tag heraus entstandene Arbeiten - frei wie wir sind...."




FUNDUS 40 – Werke aus der Sammlung

Die Ausstellung zeigt Arbeiten von Menschen, mit denen die Künstlerin Simone Etter gestaltet, kreiert, vermittelt, beforscht, reflektiert, performt, analysiert, improvisiert, Zeit und Räume eröffnet, geteilt und vernetzt hat. Von Menschen, mit denen sie gemeinsam spaziert oder auf dem selbigen Weg umhergeirrt ist.

19. Juni - 17. Juli 2022
Das marsie
– Raum für kollektive Kunst, Elisabethenstrasse 26, 8004 Zürich


 

 

TOGETHER ELSEWHERE

Online live Tuesday June 21, 2022 from 18:00 to 18:30
Video: Archive of TOGETHER ELSEWHERE

Mari Norddahl (NO) and Joëlle Valterio (CH)

TOGETHER ELSEWHERE is a monthly performance art series organized by PAB - Performance Art Bergen and PANCH - Performance Art Network Switzerland, with online live streaming by the Mediathek of the Academy of Art and Design (FHNW). Two artists, one from PAB and one from PANCH, perform at the same time with the same materials and in the same type of space, but in their different locations.









Improgineering

Présentation publique des étudiants du cours EPFL
Improgineering - Création collective: arts improvisés et ingénierie

ARSENIC, SALLE 2, Rue de Genève 57, Lausanne, Entrée libre

mardi 24 mai 2022, 19h30-21h00: Répétition générale ouverte au public
mercredi 25 mai 2022, 19h30-22h00: Performance finale suivie d'une table ronde




 



Sitz der Weisheit

Eine Installation von Katharina Wüthrich im Markus Zürcher Fenster, Progr, Bern
Der Spiegel setzt Passant:innen für einen Moment eine Krone der Weisheit auf. Die Krone besteht aus Federn, die der Künstlerin in ihrem Alltag zugeflogen sind. In ihrem Werk werden die Federn Teil von Katharina Wüthrichs intensiver Forschung zum Thema Weisheit.

Finissage 29.4.22, 19h, Eingang Westflügel, Progr, Bern
mit Performances von Katharina Wüthrich, Albrecht Neftel und Peter Aerni, und eine Lesung von Joëlle Valterio


 


Therminus Areuse 9

Samedi 19.3.2022, 14-22h
Le Pavillon, Pointe d’Areuse, NE
Programme complet et informations










Die Gegenwart des Abwesenden

Ausstellung und Lesungen im Otto Bruderer Haus (Waldstatt AR), jeweils freitags und samstags an allen Wochenenden im März 2022

Mitwirkende: Franco Knill, Ivo Knill, Peter Aerni, Joa Gugger, Joëlle Valterio, Rolf Schulz, Gabriele Meseth, Katharina Schwarze. Mit Fotografien aus dem Nachlass von Franco Knill und Bildern aus dem Nachlass von Otto Bruderer.

Der Einladung von Joëlle Valterio und Rolf Schulz liegt eine bemerkenswerte Koinzidenz zugrunden: Als sie im Gespräch von der geplanten Ausstellung erfuhren, bemerkten sie verblüfft, dass sie eine Performance zu genau diesem Thema entwickelten: "Presence of Absence" für das Performance Festival 6×2 im Kaskadenkondensator Basel.

Samstag, 12.03.2022, 16h00: Performance von Joëlle Valterio und Rolf Schulz
Programm und Infos


ERNST: Manuskript

Das Kulturmagazin ERNST verbindet Gesellschafts- und Sinnfragen mit Geschlechterfragen. Für die  Literatur-Doppelausgabe 3/2021 wurden Schriftstellerinnen und Schriftsteller in ihren Werkstätten besucht. Sie erzählen davon, wie sie ihr Manuskript bewohnen. Bilder von Performances von Joëlle Valterio, die sich auf die Schrift und das Schreiben beziehen, begleiten diese Ausgabe.


 



An Ort und Stelle – Treffpunkt Kunst

Plakatausstellung in Kriens (2-9.12.2021) und Luzern (1-8.12.2021)

40 Weltformat-Plakatflächen mit Werke von 20 regionalen und überregionalen Kunstschaffenden. Die Ausstellung ist von make art happening (Karyna Herrera und Helen Eggenschwiler) kuratiert. Zwei Fotos aus der Performance "Meander" von Joëlle Valterio sind 1-8.12. an der Ahornstrasse 3 in Luzern zu sehen.

Vernissage: 2.12.2021 ab 17h, En bas, Moostrasse 8, Luzern
Shop: https://make-art-happening.com/Shop-Plakate/